Schlafapnoe


Polygraphie

Die Prävalenz schlafbezogener Atmungsstörungen (SBAS) beträgt ca. 3 – 4 % der Gesamtbevölkerung mit einem Häufigkeitsgipfel bei männlichen Patienten zwischen 45 – 65 Jahren.

Die häufigsten schlafassozierten Atmungsstörungen sind obstruktive Apnoen und Hypopnoen. Charakteristisch für das obstruktive Schlaf-Apnoe-Syndrom (OSAS) sind wiederholte Episoden von Atemaussetzer (Apnoen) oder eine reduzierte Atmung (Hypopnoen), bedingt durch vollständige oder partielle Verschlüsse der oberen Atemwege. Diese gehen typischerweise mit einem Absinken des Sauerstoffgehaltes im Blut, kompensatorischen Atembemühungen und Weckreaktionen am Ende einer Episode einher. Die terminierenden Weckreaktionen (Arousals) führen zu einer Fragmentierung des Nachtschlafes, was oft zu einer erheblichen Verminderung der Erholungsfunktion des Schlafes führt.

Zu den Folgen gehören:
Kardiovaskuläre Krankheiten, bedingt durch die kardiale Rückwirkung
Bluthochdruck (ca. 50 – 70 % von OSAS-Patienten!)
Schlaganfälle
Milde bis exzessive Tagesmüdigkeit
Kognitive Leistungsreduktionen durch Hypoxie

Obwohl das OSA-Syndrom mit seinen schwerwiegenden Folgen seit Jahrzehnten klinisch bekannt ist, gibt es heute immer noch eine enorme Anzahl von undiagnostizierten und behandlungsbedürftigen Patienten. Alleine in Deutschland wird diese Zahl auf ca. 800.000 Patienten geschätzt.

Nach einer Anamnese gibt es für einen Arzt bei Verdacht auf OSAS nur zwei Möglichkeiten zur Erlangung einer qualitativ hochwertigen Diagnostik:

Einweisung in ein Schlaflabor einer Klinik
Ambulantes Screening im Schlafzimmer des Patienten

Welche Vorteile hat ein ambulantes Screening (Homecare) gegenüber einer polysomnographischen Aufzeichnung im Schlaflabor?

Aufzeichnung in vertrauter Umgebung unter gewohnten Bedingungen
Minimierung des “First-Night”-Effekts
Mehrtagesaufzeichnungen (Multiday-Recording) und Verlaufskontrollen sind problemlos möglich
Kostenminimierung
Keine lange Wartezeiten

 


Treffen Sie Ihre Auswahl :


Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@medtechbergmann.de widerrufen.